Archiv Medienmitteilungen

Nicht verpassen! – Jetzt an den Wahlen teilnehmen

75 000 Post-Its haben Mitglieder und Kandidierende der EVP auf heute Montag auf Briefkästen in der ganzen Deutschschweiz geklebt. Damit sollen die Stimmberechtigten zur Teilnahme an den Wahlen ermutigt werden.

Verfassungsgerichtsbarkeit ist einen Schritt näher

Die Rechtskommission anerkennt den Handlungsbedarf bezüglich Verfassungsgerichtsbarkeit. Das freut Nationalrat Heiner Studer, welcher das alte EVP-Anliegen erneut aufgenommen hat.

Vorwärts machen mit dem Klimaschutz

Die EVP unterstützt die Aktionspläne von Bundesrat Moritz Leuenberger und den Vorschlag von Nationalrat Heiner Studer, künftig bei der Zulassung zum Zivildienst auf eine Gewissensprüfung zu verzichten.

Passivrauchschutz leider stark verwässert

Der Nationalrat hat den Grundsatz, die Bevölkerung und die Arbeitnehmenden vor dem schädlichen Passivrauch zu schützen, bei der Detailberatung leider aus den Augen verloren. Besonders ärgert Parteipräsident Ruedi Aeschbacher dabei die slalomfahrende…

Schuldenabbau muss oberste Priorität haben

Vorrang haben für die EVP die Entlastung der Familien, ein gerechtes und einfaches Steuersystem und der Abbau der hohen Staatsschulden.

Familien steuerlich entlasten

Die EVP beurteilt ein steuerlich begünstigtes Bausparen zurückhaltend. Viel wichtiger ist es, Familien steuerlich zu entlasten.

Aus der Schuldenfalle in die Freiheit

Verschuldung macht unfrei und behindert Individuen, Gesellschaften und Nationen in ihrer Entwicklung. Mit einem Massnahmenpaket schlägt die EVP erste Schritte in die Freiheit vor. Die Vorstösse werden nächste Woche in der Herbstsession eingereicht.

Die ganze E-Fraktion kandidiert für den Ständerat

Alle fünf in der EVP/EDU–Fraktion vertretenen Nationalräte kandidieren in ihren Herkunftskantonen für den Ständerat.

Wahlauftakt mit Fest für die ganze Familie

Die EVP will heute die Weichen für eine lebenswerte Schweiz stellen. Sie will Natur und Umwelt nachhaltig schützen, Muslime und Musliminnen auf unsere Grundwerte verpflichten, den Sozialstaat durch gesunde Familien entlasten, Jugendlichen bessere…

Beihilfe zum Suizid gehört verboten

Während sich Bund und Kanton gegenseitig den Ball zuschieben, bereichern sich die Suizidhilfeorganisationen am Sterbewunsch ausländischer Staatsangehöriger. Die Beihilfe zum Suizid gehört verboten – zumindest dann, wenn es sich bei den Sterbewilligen…