Wann kommt die nationale Institution für Menschenrechte?

In der heu­ti­gen par­la­men­ta­ri­schen Fra­ges­tunde wollte EVP-Nationalrätin Marianne Streiff vom Bun­des­rat wis­sen, wann die­ser die Bot­schaft für die Ein­rich­tung einer natio­na­len Men­schen­recht­sins­ti­tu­tion vor­zu­le­gen gedenkt. Die Ver­nehm­las­sung dazu lief bereits 2017.

Bun­des­rat Igna­zio Cas­sis begrün­dete in sei­ner Ant­wort die Verzö­ge­rung mit grund­sätz­li­chen Vor­be­hal­ten in der Ver­nehm­las­sung und der Suche nach einem geei­gne­ten Modell, das sowohl den Pari­ser Prin­zi­pien als auch der Schwei­zer Recht­sord­nung Rech­nung trägt. Die Ver­tie­fung­sar­bei­ten sol­len nun im drit­ten Quar­tal 2019 abges­chlos­sen sein. Ziel bleibt es, die neue Ins­ti­tu­tion Anfang 2021einzusetzen, so der Bun­des­rat.

Kon­takt:

Marianne Streiff-Feller, Par­tei­prä­si­den­tin und Natio­nalrä­tin: 079 664 74 57
Roman Rutz, Gene­ral­se­kre­tär: 078 683 56 05
Dirk Mei­sel, Lei­ter Kom­mu­ni­ka­tion: 079 193 12 70