Wir setzen uns ein

für einen enkeltauglichen Umgang mit Ressourcen und Umwelt. Wir betreiben sach- und lösungs­orien­tierte Politik, die Gerechtig­keit und Menschenwürde in den Mittelpunkt stellt. Wir stehen für christliche Werte wie Nächsten­liebe, Solidarität und Wahrhaftigkeit.

NEIN zu diesem FMedG!

Aktuell

Wie­der­gut­ma­chung ist das Mindeste

«Wenn wir die­sem Geset­zes­ent­wurf zustim­men, schaf­fen wir die Mög­lich­keit, dass den Opfern noch zu Leb­zei­ten Wie­der­gut­ma­chung zuteil wird. Im vollen…

Es macht kei­nen Sinn, die Ent­wick­lungs­hilfe gerade jetzt zu kürzen

Das Par­la­ment hat im Rah­men der Legis­la­tur­pla­nung 20152019 die Gel­der für die inter­na­tio­nale Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit von 0,5 Pro­zent auf 0,48

Über­par­tei­li­ches Nein zu Gentech-​Untersuchungen ohne Kontrolle

Das neue Fort­pflan­zungs­me­di­zin­ge­setz geht viel zu weit, ist gefähr­lich und vor allem in sei­ner Anwen­dung nicht kon­trol­lier­bar. Das überparteiliche…

Ja zum Asyl­ge­setz, Nein zu FMedG und den Initia­ti­ven Grund­ein­kom­men, Pro Ser­vice Public und Milchkuh

An ihrer heu­ti­gen 97. ordent­li­chen Dele­gier­ten­ver­samm­lung in Buchs AG hat die EVP die Ja-​Parole zur Ände­rung des Asyl­ge­set­zes beschlos­sen und die…

Errei­chen Sie Ihre Ziel­grup­pen ganz direkt – Inse­rie­ren Sie ein­fach bei der EVP!

Brin­gen Sie Ihre Bot­schaf­ten direkt zu Ihren Ziel­grup­pen und wer­ben Sie in unse­ren Publi­ka­tio­nen: Wie wäre es mit einem Inse­rat oder einer Bei­lage in…

Nächste Abstimmungen

Kantonalparteien


Newsletter abonnieren

Spenden
Unterstützen Sie uns!

Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied der EVP!

Parolen

Ja zur Änderung des Asylgesetzes (AsylG)

Für schnellere, trotzdem faire und rechtsstaatliche Asylverfahren.

Nein zur Änderung des Fortpflanzungs­medizingesetzes

Für klare, möglichst enge ethische Grenzen bei der Anwendung der Präimplan­­tations­diagnostik (PID). 

Nein zur VI «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»

Den Grund­ge­danken unse­rer Sozi­al­po­li­tik nicht torpedieren, nämlich die Hilfe zur Selbst­hilfe, um zurück in die wirt­schaft­li­che Selb­stän­dig­keit zu fin­den.

Nein zur VI «Für eine faire Verkehrs­finanzierung»

Für echte Kos­ten­wahr­heit unter Ein­be­zug aller exter­nen Kos­ten und eine mass­volle Ver­kehrs­fi­nan­zie­rung sowie Priorität für den energieeffizienteren ÖV.

Nein zur VI «Pro Service public»

Gegen Leistungsabbau und Steuererhöhungen.