Herzlich willkommen bei der Evangelischen Volkspartei EVP!

Medienmitteilungen und News

12.12.2014 | Wintersession: Reaktion auf den Entscheid des Nationalrates zur Erbschaftssteuerreform

Erbschaftssteuerreform: Das Volk hat das letzte Wort

Diese Woche hat der Nationalrat die Erbschaftssteuer-Initiative zur Ablehnung empfohlen. Das letzte Wort wird das Volk im nächsten Juni 2015 haben, wenn die Vorlage zur Abstimmung kommt. Das Initiativkomitee ist mit einem erfahrenen Kampagnenleiter bereit für den Abstimmungskampf.

» weiter
09.12.2014 | Wintersession: Die EVP zur Volksinitiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“

EVP für Stärkung der klassischen Ehe

Die Ehe darf gegenüber anderen Lebensformen nicht benachteiligt werden. Dies fordert die Initiative "Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe", die morgen im Nationalrat behandelt wird. Die EVP ist seit Jahren für die Abschaffung der Heiratsstrafe und wird deshalb diese Vorlage im Parlament einstimmig unterstützen.

» weiter
08.12.2014 |

Erbschaftssteuerreform: Ein Stich ins Wespennest

Die Erbschaftssteuerreform ist eine Initiative, die scheinbar in gewissen Kreisen in ein Wespennest sticht. Es sind bereits 2 Bücher gegen diese Initiative geschrieben worden und es wurde versucht, die Initiative als ungültig zu erklären, was aber nicht gelungen ist. Dass die Gegnerschaft mit allen Mitteln zu verhindern versucht, die Initiative vors Volk zu bringen, macht deutlich, dass offenbar eine grosse Angst vorhanden ist, die Erbschaftssteuer könnte an der Urne erfolgreich sein.

» weiter
30.11.2014 | Kurzmeldung der EVP zur Volksabstimmung vom 30. November 2014

Durchzogener Abstimmungssonntag aus Sicht der EVP

Die EVP ist erleichtert, dass das Stimmvolk die Initiative „Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen“ von Ecopop so deutlich abgelehnt hat. Eine Annahme dieser untauglichen Vorlage hätte verheerende Auswirkungen gehabt auf den Werkplatz Schweiz. EVP-Parteipräsidentin Marianne Streiff: „Wenn die Schweiz dann auch noch Präservative in Drittweltländern verteilt hätte, weil sie diese Länder verantwortlich macht für die selbstverschuldete Zersiedelung des Landes, dann wäre der Schweiz ein grosser Imageschaden sicher gewesen Erfreulich ist auch das deutliche Nein der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zur Goldinitiative. Eine Annahme der Goldinitiative hätte die Glaubwürdigkeit und die Handlungsfähigkeit der Schweizerischen Nationalbank stark eingeschränkt. So wäre etwa die Durchsetzung einer Wechselkursuntergrenze nicht mehr möglich gewesen. Aus sicherheitspolitischer Sicht hätte die Lagerung des ganzen Goldbestandes in der Schweiz, so wie es die...

» weiter
29.11.2014 | Parolenfassung der EVP für die Volksabstimmung vom 8. März 2015

EVP setzt ein Zeichen für die Familie

Heute beschlossen die EVP-Delegierten in Herisau die Parolen für die Volksabstimmung vom 8. März 2015. Die EVP beschloss die Ja-Parole zur Initiative „Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen“. Familienförderung sei wichtig, auch wenn diese Initiative die tiefsten Einkommen nicht berücksichtigen würde, fanden die Delegierten. Die Initiative „Energie- statt Mehrwertsteuer“ scheiterte bei den Delegierten an der Mehrwertsteuer, deren Abschaffung als zu risikoreich bewertet wurde. Zu Beginn der Delegiertenversammlung gab Parteipräsidentin Marianne Streiff die drei Schlüsselwerte „Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Menschenwürde“ bekannt, mit denen die EVP ins Wahljahr 2015 ziehen wird.

» weiter
26.11.2014 |

Strategie- und Motivationstag 2015

Das Wahljahr 2015 steht vor der Tür. Die EVP Schweiz lanciert die Wahlkampagne mit einem Strategie- und Motivationstag für alle EVP-Mitglieder, die sich aktiv bei den Wahlen 2015 engagieren werden.

» weiter
24.11.2014 | Wintersession: EVP gegen Liberalisierung der Präimplantationsdiagnostik (PID)

PID: EVP bekräftigt Referendumsabsicht

Heute könnte der Nationalrat auf die ständerätliche Linie einschwenken und die Anzahl der zu entwickelnden Embryonen auf 12 beschränken. Für die EVP bleiben aber die grundlegenden Differenzen bestehen. Die Evangelische Volkspartei wird deshalb das Referendum gegen die Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes (FMedG) ergreifen, falls die dafür nötige Verfassungsänderung vom Volk angenommen wird.

» weiter
21.11.2014 |

«Nein zum Quoten-Gold»

Mit einer starren Gold-Quote und einem Verkaufsverbot wollen die Initianten die Schweiz „unabhängiger machen“ vom Ausland. Doch dies ist eine Illusion.

» weiter